Aurel 868 GP Antenne

groundplane
868-mhz
ism-band
aurel

#1

Info`s zu der Aurel 868 GP Baseantenne, welche mit zu den Standardantennen für das 868 MHz ISM-Band für unser IoT zählt.

Zuerstmal die techn. Daten vom Produktblatt des Herstellers. In diesem PDF werden 2 bauartgleiche Antennen beschrieben. Für uns ist der Typ für 868 MHz relevant.

Wie im Lieferumfang beschrieben, wird die Antenne komplett mit Halter und einem 2,5m langem Antennenkabel vom Typ RG58 geliefert. Das Kabel ist mit einem F-Stecker, wie wir es aus der Satelitentechnik her kennen auf der einen Seite und einem BNC-Stecker, bekannt aus der Messtechnik, auf der anderen Seite ausgestattet. Beide Stecker sind in Crimptechnik sauber angeschlagen.

Das Antennenkabel ist für uns nur teilweise von Nutzen. Nämlich, wenn wir das Gw unter Dach und nicht im Freien verwenden wollen. Der bewährte Technik der F-Steckverbindungen hat sich im freien schon lange bewährt. Die BNC-Steckverbindungen sind aber im allgemeinen für indoor und Messplätze vorgesehen und taugen daher für eine Umgebung in der mit hohen Temperaturschwankungen und Feuchtigkeit zu rechnen ist nicht.
Wer nun meint, egal! Ich mache da einen Adapter dran (BNC-Kupplung auf (RP)SMA, der verschenkt gleich wieder viel von dem was eigentlich erreicht werden soll.
Warum? Nun, weil jede (Steck-)Verbindung auch Verlust bedeutet. Warum gibt man mehr Geld für eine bessere Sende/Empfangs-Leistung aus, wenn ich diese dann wieder durch einen Adapter schmälere? Wiedersinnig, oder?
Besser ein passendes Kabel wählen und so wenig wie möglich an Verlusten kassieren.

Bei der Kabelwahl gilt: Das Beste (verlustärmste), ist gerade gut genug, wenn ich da noch einen benötigten Stecker dran bekomme.
Und! So lang wie nötig. Aber so kurz wie möglich.

Der Halter ist so eher… mau. Er besteht lediglich aus einem abgewinkelten Aluminiumblech, in dem 3 Bohrungen sind.
Wandseitig, in dem kurem Schenkel, befinden sich 2 Bohrungen mit einem Durchmesser von 7 mm. Die große Bohrung am Ende des Halters hat einen Durchmesser von 20,3 mm und ist für die Aufnahme des Antennenträgerröhrchens vorgesehen.
Auslage: Gemessen habe ich einen Abstand von der Wand bis zur Mitte vom Antennenträgerröhrchen 180 mm. Hmmmm… nicht viel.
Das Röhrchen selbst ist 120 mm lang. Und wenn man es an dem Halter ganz außen verschraubt, ragt es 110 mm über den Blechwinkel hinaus. Hmmmmm…, auch nicht viel.

Bei meinem “unboxing” ist mir aufgefallen, das die Madenschraube, die für die Arretierung der Antenne auf dem Antennenträgerröhrchens vorgesehen ist nicht beilag. :persevere:


[Aurel] Aurel Wireless
[Projekt] LoRaWAN-Gateway in Kiel an der Hörn
Nordrunner`s Klüterkammer