Entwurf Beitragsordnung

verein

#1

Wir haben gestern Abend noch mal über die Beitragsordnung gesprochen.
Grundsätzlich benötigen wir eine tragfähige Finanzierung die schon zu Beginn die zu erwartenden Kosten decken kann.
Wir möchten die Mitglieder in die folgenden Gruppen aufteilen:

  • ordentliche Mitglieder (Normalbetrag+x)
  • ordentliche Mitglieder Schüler und Studenten Nachweis erforderlich (Normalbetrag/2+x)
  • ordentliche Mitglieder reduzierter Beitrag Antrag beim Vorstand erforderlich (24€/Jahr)
  • fördernde Mitglieder (Normalbetrag+x)

Die Folgenden Beitragssätze wurden kurz besprochen und deren Auswirkung auf die finanzielle Lage analysiert:

Wir gehen von einer Mindestgröße von 7 Mitgliedern aus.

Normalbetrag

  • 5€ entspricht maximal 420€ im Jahr -> hier können wir kaum den Betrieb ordentlich durchführen für Werbung ist kein Budget vorhanden
  • 8€ entspricht maximal 672€ im Jahr -> hier ist der Betrieb so wie er heute steht möglich und ein sehr geringer Betrag kann für Werbung oder Veranstaltungen genutzt werden. Es ist immer hart am Hungertuch.
  • 10€ entspricht maximal 840€ im Jahr -> mit diesem Betrag lässt sich der Betrieb aufrecht halten und es ist möglich für Schüler und Studenten ein verminderten Beitragssatz zu gewähren.

Aus unserer Sicht ist es zur Zeit legitim mit einer minderst Anzahl von 7 Mitgliedern zu rechnen da wir erst nach unserer Gründung sehen können wie sich die Mitgliederzahl entwickeln wird. Die Finanzordnung kann durch die Mitgliederversammlung angepasst werden so das wir ohne Satzungsänderung, die uns zusätzliche Kosten verursachen würde, reagieren.

Anbei der Entwurf unsere Finanzordnung mit Stand 08.06.2018, der Betrag ist entsprechend einzusetzen. Diese Finanzordnung muss dann zur Gründung beschlossen werden.

Finanz- und Beitragsordnung
des Vereins ,$Verein"
in der Fassung vom 08.06.2018

§ 1 Grundsätze

  1. Grundlage dieser Finanzordnung sind
    1.1 Die Satzung des $Verein e.V.
    1.2 Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung
  2. Mittel des Vereins dürfen nur für im Sinne der Satzung und dieser Finanzordnung verwendet werden.
  3. Haushaltsjahr ist das Kalenderjahr.
    3.1 Das Kalenderjahr 2018 ist ein Rumpfgeschäftsjahr und beginnt mit der Gründung.

§ 2 Verantwortlichkeiten

  1. Verantwortlich für die finanzielle Tätigkeit des Vereins ist ein durch den Vorstand zu ernennendes Mitglied des Vorstand (nachfolgend Schatzmeister).
  2. Berichterstattung
    2.1 Im Rahmen der Vorstandssitzungen erstattet der Schatzmeister Bericht über die aktuelle finanzielle Situation des Vereins.
    2.2 Der Finanzbericht ist jeweils zur ersten Mitgliederversammlung im Folgejahr durch den Schatzmeister vorzulegen.
  3. Jeder, der im Namen des Vereins Gelder einnimmt oder ausgibt, hat dies ordentlich zu dokumentieren. Hierzu gehören:
    3.1 Datum
    3.2 Art der Einnahme/Ausgabe
    3.3 Betrag
    3.4 Auslagen werden nur gegen Einreichung von Belegen erstattet.
    3.5 Rechnungen haben den Verein als Empfänger auszuweisen und weiteren – beim Schatzmeister erfragbaren - Kriterien, zu genügen.

§ 3 Einnahmen

  1. Mitgliedsbeiträge
    1.1 Der Mitgliedsbeitrag beträgt im Jahr
    1.1.1 für jedes ordentliche Mitglied min. $Betrag EUR
    1.1.2 für jedes ordentliche Mitglied mit Nachweis als Schüler oder Student min. $Betrag/2 EUR
    1.1.3 für Fördermitglieder mindestens $Betrag EUR
    1.1.4 Jedes Mitglied hat das Recht einen Antrag auf verminderten Mitgliedsbeitrag in Höhe von 24 EUR zu stellen. Der Vorstand entscheidet über jeden Antrag im Einzelfall.
    1.2 Der Jahresbeitrag zum 1. März eines jeden Jahres fällig.
    1.3 Im Falle einer Rücklastschrift wird eine pauschale Gebühr von 5 EUR erhoben. Ebenfalls wird ein Mahnverfahren angestoßen.
    1.4 Der Mitgliedsbeitrag für die laufende Abrechnungsperiode wird anteilig für jeden noch nicht angefangenen Monat berechnet.
    1.5 Beitragsrückstand
    1.5.1 Gerät ein Mitglied mit der Zahlung des Jahresbeitrags in Rückstand wird ab dem folgenden Monat das Mahnverfahren angestoßen. Erfolgt auch auf diese Mahnung kein Zahlungseingang innerhalb von sechs Wochen ist der Vorstand ermächtigt, den Ausschluss des Mitglieds zu beschließen.
  2. Einnahmen im Rahmen von Veranstaltungen
    2.1 Einnahmen im Rahmen von Veranstaltungen sind gemäß der Finanzordnung zu dokumentieren.
  3. Zuwendungen
    3.1 Zuwendende erhalten nach Anfertigung des Jahresabschlusses eine Zuwendungsbescheinigung. Diese kann auch auf Wunsch innerhalb von 14 Tagen nach Zuwendung per Post zugestellt werden.

§ 4 Ausgaben

  1. Zulässig sind:
    1.1 Ausgaben im Sinne der Satzung
    1.2 Kosten der laufenden Geschäftstätigkeit (z.B. Gebühren, Porto, Büromaterial, Postfach, Geschäftsstelle, Telefonkosten, Webseite)
    1.3 Gestaltung von Mitgliederversammlungen
    1.4 Auslagen im Rahmen von Vorstandssitzungen
    1.4.1 Speisen und Getränke im angemessenen Rahmen
    1.4.2 Fahrtkosten im angemessenen Rahmen
  2. Bis zu einer Höhe von
    2.1 100 EUR ist jedes Vorstandsmitglied einzeln entscheidungsberechtigt.
    2.2 zwischen 100,01 EUR und 499,99 EUR ist der Vorstand mit einfacher Mehrheitt entscheidungsberechtigt.
    2.3 ab 500 EUR muss die Entscheidung einstimmig sein.
    2.4 Bei Entscheidungen über die Förderung von Vereinsmitgliedern haben die Nutznießer kein Stimmrecht.
  3. Diese Festlegung gilt nur für die Beschlussfassung im Innenverhältnis. Die Handlungsbefugnis des Vereins im Außenverhältnis, insbesondere die Verfügung für Vereinskonten, ist davon nicht betroffen.

§ 5 Inkrafttreten, Geltungsdauer und Änderungen

  1. Diese Finanz- und Beitragsordnung tritt am Tage des Beschlusses durch die Mitgliederversammlung in Kraft, gilt zeitlich unbegrenzt und kann nur durch die Mitgliederversammlung geändert werden.
  2. Redaktionelle Änderungen, insbesondere die Korrektur von Rechtschreibfehlern, können durch den Vorstand vorgenommen werden.