IoT Android App Idee zur Daten Visualisierung von jeglicher Art von Sensorendaten

visualisierung
projektidee
lorawan
iot

#21

Ich WILL! schon mal garnicht!!!

Außerdem geht es hier um Ideensammeln! Machbarkeit kommt später!!!


#22

@MTRNord

Guck mal : https://www.thethingsnetwork.org/labs/story/lorawan-gsp-tracker

Basiert auf Cayenne, aber mit Map.


#23

Schöne App die da ist. Bestimmt auch etwas, das man integrieren kann


#24

Was mit Strahlung sollte noch gemacht werden. Sowohl Hardware, als auch als Layer in deiner App.


#25

Pegelstände (Flüsse & Meer)


#26

Lärm

Erfassen und darstellen


#27

Gewitter

ThunderNode (AS3539)


#28

Zu der Design Preview: Die ist nicht live. Kommentieren direkt im Design geht. Man braucht aber ein Adobe Account (der kostet nichts!)


#29

SLO hat hohe Datenschutz Anforderungen da personenbezogene Informationen!


Der/Die Seniorsensoren und der Datenschutz
#30

Gesundheitsdaten sind besonders schützenswerte Daten.


#31

@DasNordlicht , @Loobster

Grundsätzlich habt ihr natürlich recht!

Aber, das ist ein Thema, welches eher bei SLO in einem entsprechendem Thread behandelt werden sollte.

In Diesem (Thread) geht es doch erstmal um die Sensoren/Messgrößen und die Form der Darstellung/Auswertung mit einer entspr. App.

Wobei, @Ukrope , @hosi1709 , könntet ihr dazu einen Thread zu dem Thema aufmachen und kurz darstellen, wie ihr euch obiges Thema vorstellt?


#32

Neigungssensor
Vielleicht mit einem Quecksilberschalter, um das öffnen von Fenstern zu erfassen. Zumindest die Kippfunktion.


#33

Regensensor
Erfassung von Niederschlag.

Hier könnte man wieder eine Brücke schlagen und verknüpfen. Fenster offen, Regen, Gewitter = Warnung durch App. :wink:


#34

Fragen: sollen wir den Thread bei SLO aufmachen? Für mich wären die Kriterien für eine Visualisierung zunächst zu klären: z.B. übersichtlich, einfache Bedienung, für alle schnell erreichbar (nicht nur für freaks), nicht Kuddelmuddel von Darstellungsmöglichkeiten…


#35

Also bei dieser App liegt mein Fokus ganz klar bei normalen Bürgern. Also gerade bei denen die keine Ahnung von nerd zeug haben. Es soll intuitiv und logisch gehalten werden. Deshalb mache ich auch erst ein Design fertig und baue die danach. So kann ich vorher Feedback bekommen ob es leicht genug ist


#36

Ich würde für einzelne Sensoren/Gruppen von Sensoren am liebsten eine eigene App haben.
Im Endeffekt möchte ich zum Beispiel ein Hydropnic Garten betrachten.

  • Step 1 ich Melde mich an der App an
  • Step 2 ich wähle mir einen Satz von Sensoren aus die ich diesem Profile zuordne
  • Step 3 ich passe die Darstellung die mir die App als Template bietet nach meinen wünschen an

Nun habe ich ein Profil das ich mir direkt und live betrachten kann. Diese Profil bleibt erhalten auch wenn ich mich von der App abmelde. Beim erneuten Aufrufen der App kann ich nach der Anmeldung gleich die Sensoren in der Form wie sie von mir gewünscht sind betrachten.

Ich möchte verschiedene Profile haben unter denen ich wechseln kann.

Mehr soll diese App nicht machen. Die Nucleon komplett App ist bestimmt richtig, aber aus meiner Sicht nicht die wichtigste App, eine Visualisierung einer Sensorengruppe ist mir als einstieg viel wichtiger.

Für uns ist besonders wichtig, dass Anwendungen nicht nur als Ideen und Konzepte auf Papier skizziert werden, sondern dass sie auch umgesetzt werden und verwendbar sind.

  • konkret nützlich
  • klein und realistisch

#37

Auch für die Gemeinschaft SLO, wegen der Anzeige, ob Vebraucher eingeschaltet werden : Sensorkit Wechselstromsensor, Stromsensor

Der Link ist nur Beispielhaft.


#38

@MTRNord

Sieh dir mal : https://mydevices.com/ an. Lass einfach mal das Intro auf der Startseite durchlaufen. Wenn dein Projekt mal so einfach ist wie dort dargestellt, das wäre ne Wucht.

Allerdings frage ich mich wie das gehen soll, ohne die TTN-Konsole anzufassen? API? REST-Schnittstelle zur TTN-Infrastruktur?
Ich glaube das das “rumwurschteln” auf der Konsole bei TTN mit Payload, DevUI`s und son Kram das größte Hindernis ist für die meisten User.


#39

Genau wie solche Seiten wie mydevices/Cayenne, adafruit.io, … verstehe ich nicht wieso ihr noch so etwas eigenes machen wollt. Wäre es nicht schlau mal mit den Basics an zu fangen und etwas fertig zu bekommen? Um §2 Absatz 1, einer “nachhaltigen Entwicklung” der Nucleon Satzung nach zu kommen.

  1. Ein nachvollziehbare, einfache Node.
  2. Dokumentation der Node mit Beispielen und wie man sie erweitern könnte.
  3. Wie sehe ich die Daten in der TTN Console.
  4. Wie verarbeite ich die Daten weiter und zeige sie an.

Ein Ausstehender und auch ich, kann hier nichts nachbauen bzw. nachvollziehen.
Und warum eigentlich eine Android App? Ich verstehe ja den Anreiz so etwas zu entwickeln aber das gibt es doch schon. Zudem gibt es auch viele Leute die keine Android Geräte besitzen.
Und wenn schon eine App, wäre eine Progressive Web App (PWA) nicht wesentlich sinnvoller. Muss nur auf dem Server gewartet werden, man hat immer den aktuellen Stand und kann auf jedem Gerät ausgeführt werden.


#40

@margor
Ist zwar offtopic, aber…

Check! und DoubleCheck! Wort! Da bin ich ganz bei dir!

Warum? Weil meiner Meinung nach jeder sein eigenes Süppchen kochen will und dieses Forum als Informations.- und Komunikationssammelstelle meidet wie die Pest!

Da werden Brocken und wichtige Erkenntnisse an tausend Stellen abgeladen (Pads, Matrix und sonstwo).
Ich habe ja angefangen, so einen Basenode mit Allem drum und dran zu entwerfen. Resonanz…? Richtög. :confused:

Btw., wo sind deine Beiträge?

Gruß