SMD -PCB’s selbst bestücken und backen

Mojn,

Sagt mal, betreibt von Euch jemand einen eigenen Reflow-Ofen und bestückt die Platinen selbst?

Ich sehe da ja grundsätzlich 3 Arbeitsschritte auf dem Weg zur fertigen PCB.

Zum einen das Auftragen der Lötpaste. Das hat sicher auch noch Tücken denen man bei den ersten Versuchen begegnet, aber da die PCB-Hersteller auch die jeweiligen Stencil‘s anbieten sollte das realisierbar sein.

Der nächste Schritt wäre dann das Bestücken.
Hier kommt schon der Augenblick, an der der Schlips ins Getriebe kommt. Ganz in Abhängigkeit der eingesetzten SMD-Bauform. Wenn das hier jemand macht, bis zu welcher Größe macht ihr das womit?

Als Letztes dann das Backen. Es gibt ja im Netz neben fertigen Öfen ab 150,00 EUR ja auch Anleitungen zum Umbau von Pizzaöfen zu Reflowöfen. Wer hat da welche Erfahrungen, es wäre schön wenn ihr die mal teilt, danke!

Archer

Öhm, meld.

Jupp, auch dieses Thema hatte/habe ich im Fokus.

Allerdings bin ich nicht über den Stand Einkauf der benötigten Komponenten, fliegender Verkabelung und erfolgreichem Probelauf hinaus.
Siehe: https://forum.iot-usergroup.de/search?q=reflow

Gruß

Ich kann entfehlen lieber einen günstigen Heißluftlötkolben zu holen (~100-150€) beim Reflow ist hinterher was abzulöten und zu ändern schwierig, mit Heißluft geht aber beides Auflöten und ablöten, der Prozess ist bis zum erhitzen der gleiche.

Bis 0603/MSSOP löte ich noch per Hand (0,3er Spitze) und BGA und kleineres per Heißluft das hat auch den vorteil man kann eine Platine auch Teilbestücken bei Reflow ehr ungünstig da mehrfaches Erhitzen nicht so gut ist.

1 Like

Moinsen @Sandfrog
Grundsätzlich gebe ich dir recht, bei Einzelbe/Entstückung.
Siehst du das auch bei Kleinserien so? Sprich >10-15.

Egal wie, es ist Aufwand.

Gruß

1 Like

Oll`n! Ich bin ein alter Sack und habe beim Löten die Lupenbrille auf!!! lach

1 Like

Der Aufwand schätze ich aufs gleiche ein, Paste hakeln, Bauteile setzen ist das gleiche es gibt einige unterscheide die aber in einem Pizzaofen auch nicht so toll gehen.

Beim Reflow fährt man eine genaue Temperaturkurve Trocknen, Langsames Vorheizten, Lötprozess, Abkühlung da liegt aber das Problem in nem Pizzaofen die Quarzstrahler schaffen es nicht die ganze Fläche gleichmäßig zu erwähren fürs Hobby mag das ok sein man muss aber ordentlich nacharbeiten (eigene Erfahrung).

Heißluft ist ehr wie Löten nur dass man die Temperatur genau halten kann deswegen gibt es da auch extra düsen für alles was keine Pins mehr hat, was Pins hat ist wie mit dem Lötkolben nur kontaktlos.

@Nordrunner Kaffee hilft damit man gleichmäßiger zittert der Rest ist das richtige Timing ;xD

Ansonsten bin ich nen Fauler sack hab meist keine lust die Heißluftstation 30min aufheizen zu lassen.

1 Like

???

Ich habe mir vor Kurzem so eine Kombi aus Lötsstation und Heißluftfön zugelegt. Aber 30 Min vorheizen ist da nicht.

Btw., benutzt du Flux für deine Lötungen? Ich habe mir schon viele Videobeiträge angesehen und dieses Wundermittel scheint die Ergebnisse doch echt deutlich zu vereinfachen, sprich zu verbessern. Allerdings sind ~50 €ronen für ein „Original“, mit 30gr Füllmenge schon ziemlich heftig.

Dann hast du offensichtlich noch bessere Augen als ich :eyes:

Mein Gedeck sieht so aus: Bild

Oops, vergessen zu drehen, sorry

2 Like

Meine braucht 30min um Temperaturstabil zu werden und der Hersteller gibt das so vor damit die Heizelemente länger halten, naja ist nen China ding aber Recht ok.

Flux lohnt sich, ich nutze gerne Flux Stifte die für Solarzellen benutzt werden die gibt es bei Aliexpress für ~1€ sind etwas klebriger als normales Flux aber ich reinige danach meine PCBs eh noch mal mit Isopropanol.

Der kram vom Spannungsregler(Rechts) ist mit Flux der Rest nicht:

2 Like

Ich meine dieses Flux NC-559 von der Firma AMTECH.
Und ja, der freundliche Asiate bietet es deutlich günstiger an. Aber solche Preisunterschiede? Wir alle wissen doch, daß gerne kopiert und nachgebaut wird. Und das es eben nicht das gleiche ist. Von daher fragte ich nach den Erfahrungen.

Cool!
Was iss`n das für ein Teil? neugierig frag

Den unterschied kenne ich nicht, muss als Rentner immer aufs Geld achten deswegen ist bei mir alles Low Budget, also hab da leider keine Vergleichswerte aber selbst Billiges macht ein Rissen unterschied.

@Nordrunner das ist das NBIoT-Devbord was ich grade für mein Abstandssensor System baue, aber komme nicht voran der Zoll ist momentan extrem langsam bei meinen Paketen.

1 Like

Naja, ich denke gerade auf dem Teil rum.
Bild
Was mich aktuell gedanklich hindert sind meine fehlenden Erfahrungen in dem Umfeld und ein massives Platzproblem. Da steht aktuell schon eine MPCNC halbfertig rum weil ich noch auf der Suche nach einem finalen Standort dafür bin. Für dieses Teil gibt es dann noch ein Video auf YouTube wie man das Teil betreibt ohne die :fire_engine: zu Besuch zu bekommen.

Das wäre das hier

Archer

2 Like