Wie baut man ein komplett Wasserdichten Temperatursensor?

Hallo,
ich möchte gerne ein Wassertemperatursensor an einer schon vorhandenen Boje (https://www.amazon.de/dp/B00G2BTJ08/ref=cm_sw_r_cp_awdb_t1_9TIaFb7VWGM0D) installieren. An der Stelle ist auch gelegentliches Untertauchen zu erwarten. Hat jemand Tipps, welche Arten von Gehäuse sich bei sehr nasser Umgebung oder sogar Unterwasser eignen? Kann man LoraWAN Funkmodule und Antenne in Kunstharz eingießen?

Hmmm… @DasNordlicht hat doch mal von einem Projekt berichtet, in dem es um Temperaturen mit vielen (30?) DS18B20 ging. Es ging dabei um Temperaturerfassung in verschiedenen Wassertiefen und deren Übermittlung mit LoRa.
Ich wüsste jetzt nicht ob und wo dazu Informationen hinterlegt sind.

Ansonsten… , klar kann man die Elektronik in Kunstharz eingießen. Ob ich die Antenne auch mit Kh umhüllen würde?
Wenn es geht eher nicht, um das Signal nicht mehr als nötig zu hemmen.
Wie möchtest du den Akku wieder laden, wenn alles eingegossen wird?

Gruß

Im Endefekt hilft dir Vergussmasse weiter.
Die Messkette wird mit DS18B20 aufgebaut, der Abzweig mit Schrumfschlauch und Heißkleber so dicht gemacht das die Messkette im Wasser liegen kann. Der Node dann mit ausreichend großem Akku und einem Wasserdichten Gehäuse aufbauen. Wenn du richtig Angst hast nimm Elekro Vergussmasse und lade den Akku mit Hilfe von Induktion. Ist aber wenn du eine Boje hast nicht so notwendig, nur die Durchgänge müssen flexibel abgedichtet werden.
Bostik hilft da eigentlich sehr gut :wink:

1 Like

Es gab da doch ein Projekt, was du mal aufgetan hast.
Hast du da mal einen Link?

@Simeon

Moin.

Haben die Hinweise dich weitergebracht?

Gruß