[Wijnand`s IoT LoRaBaseBoard] Weiterentwicklung

OK!!! :grinning::grinning::grinning:

on request: iot_lora_v3

iot_lora_v3

1 Like

Hallo @Wijnand

Die JST-Buchse ist stehend? Wenn nicht, wie soll man den Stecker einschieben, wenn Pinleisten in JP3 verbaut sind?

Gruß

Die Pinleisten gehen nach hinten. Aber… ich bin so flexibel wie Kautschuk. Werde die Bibliothek und Layout aktualisieren.

1

Vorerst die letzte Version (V4. 0) von der iot_lora Platine. Zuerst weiter mit der Software.


Hinzugefügt ist Platz für AT24CXX EEPROM’s um Daten (EUI’s und Key’s) zu speichern, vor einem power Shutdown.

2 Like

Da kann man dann auch einige wenige Daten schreiben wie man beim nächsten wach werden noch mal benötigt?
Cool :sunglasses:

@Wijnand :+1:

Was meinst du mit privatem HTTP-Server? Was anderes als den TTN-Mapper?

Gruß

Ansonsten vielleicht eine Option für dich:

https://grafana.ffslfl.net/d/rUS03yLiz/tracking?refresh=5s&orgId=1

Gruß

Vielleicht hilft ja Node-RED worldmap, da gibt es auch ein Routing Node. Ich habe zur Zeit aber nur mit einfachen Objekten gearbeitet. Im Endeffekt muss man die GPS Daten nur in ein Array packen und zum Beispiel mit dem Kreis Objekt je nach Feldstärke einen neuen Punkt erstellen. Das GW welches die Daten empfangen hat kann als Pin gesetzt werden und man kann auch Linien zeichnen die ja zwei Geo Locations als Endpunkt haben.
Sollte ich mich auch mal dran setzen :thinking:

Hallo @Wijnand. :slight_smile:

Gibt es etwas Neues aus deiner Backstube?

Gruß

Hallo @Nordrunner und LoRa Freunde,
Etwas Neues aus meiner Backstube? Sicher, verbrannten IC’s, nicht funktionierenden Schaltungen. Eine niederländische Sprichwort sagt: Das Leben geht nicht über Rosen.

Verbrannten IC’s… Der Booster ist kaum zu löten. Auch mit ein Heissluft Löten Werkzeug sehr genaues arbeid. Und TI bietet keine alternative package.:rage:

Ohne Booster und so eine VCC = 3V gibt es BOD Problemen zwischen dem ATmega und TPL5111. Disabling BOD hilft, aber ist nicht die richtige Lösung. Also zuerst sollten ich den Booster zum arbeiten bekommen und dann schauen wir weiter.

Was sind Ihre Erfahrungen mit dem iot-lora base board? Hat jemand bereits schöne Anwendungen laufen? Wie veröffentlichen Sie Ihre node Software?

In Bezug auf “privatem HTTP-Server”. Ja, ich habe ein Linux (Ubuntu) Server hier zu Hause met Apache2 HTTP-server laufen. Ich mag es zu spielen mit CGI/PERL und JS.

1 Like

@Wijnand

Also die Nodes, die wir mit deine Platine gebaut haben, laufen super!

Hier mal meine Beiden:
https://grafana.ffslfl.net/d/000000023/wetter?orgId=1&refresh=15m&from=1542586674104&to=now&var-Application=2496304638899184&var-Messreihe=wetter&var-Device=328p_02&var-Ort=&var-PLZ=&var-Address=&var-Nr=&var-Info=

Ostseite, 1. Stock. Man kann schön verfolgen, wenn die Sonne draufscheint. Messintervall = 10 Minuten.

Der 2. Wurde auf unserem workshop gebaut und läuft genauso supper. Messintervall 15 Minuten.
https://grafana.ffslfl.net/d/000000023/wetter?orgId=1&refresh=15m&from=1542586674104&to=now&var-Application=2496304638899184&var-Messreihe=wetter&var-Device=nordrunner_01&var-Ort=&var-PLZ=&var-Address=&var-Nr=&var-Info=

Der pappt mit seinen Saugnäpfen auf der Nordseite an der Terassentür, auch im 1. Stock. Allerdings habe ich dem Sensor eine Wetterschutzhaube aus einer Plastikflasche verpasst.

Worauf ich dringend warte, ist die Möglichkeit einen DS18B20 an den BaseNode anschließen zu können.

Gruß

Schöne Präsentation mit Grafana, muss ich auch mal probieren. Ich interessiere mich sehr für die Spannungsverlauf nordrunner_01. Powered durch ein LiPo 3.7V? Wie vielen mAh? Spannungsabfall von 0.1V in 31 Tagen? Welche Sensoren sind verbunden? Wie viele mAh zieht das ganze von Batterie?

Der Booster funktioniert hervorragend, wenn Sie ihn zu Löten wissen. Für mich war es das dritte Mal bingo (gutes Deutsch?). Gehe nun weiter mit der Layout.

Regards…

1 Like

Hallo @Wijnand

Unsere WeatherNodes bestehen aus dem BaseNode mit einem BME280. Angeschlossen an das von dir entwickelte Baseboard V 2.0. Als Spannungsversorgung nutzen wir derzeit einen LiLon-Akku mit einer Nennkapazität von 1280 mAh. Es sind benutzte Akkus, welche ich günstig bei einem Versender erworben habe. Ab 10 Stck. 1,30€.
Ich mag noch verwendbare Dinge weiternutzen.

Wenn du weitere Fragen hast: Immer her damit. :wink:

Gruß

Moin @Wijnand

welche Bauform bzw. Größe haben die 10K SMD Widerstände für den Pull Down?

Ik habe alles so viel wie moglich stadarisiert auf 0805, so auch die I2C pull-ups.
Gruss…

2 Like

Hallo @Wijnand

Inzwischen sind die Platinen für den BaseNode in der Version V4 angekommen.

Gibt es einen Beispielcode, wie die credentials im EEPROM abgelegt werden können?

Gruß

Ich habe noch keinen Code dafür, bis jetzt nur das Material hier liegen.

Der Grund, dass ich ein I2C EEPROM Hinzugefügt hab, ist die Tatsache, dass die ATmega368P nur für 100.000 Lösch/schreib-Zyklen garantiert ist und die 24LC256 mehr als 1 Million Lösch/schreib-Zyklen.

Siehe nächstes Thema auf TTN: OTAA then ABP.

Lesen und schreiben eine i2c-EEPROM ist kein problem, wie die notwendigen Informationen für eine Verbindung nach einer OTAA session zu sichern und danach (after power down oder reset) in eine ABP zu verwenden ist noch nicht aussortiert.

Moin.

Ahh, ok. Danke für die Erklärung.

Gruß